Bewerbungsfrist:
26.06.2024
unbefristet 39 Stunden/ Woche
(Teilzeit möglich)
EG 9a TVöD


Wer sind wir?  Der Kreis Mettmann

Wir sind eine Kommunalverwaltung mit rund 1.700 Mitarbeitenden und verstehen uns als modernes Dienstleistungsunternehmen. Mit rund 485.000 Einwohnerinnen und Einwohnern und einer Fläche von 407 Quadratkilometern ist der Kreis Mettmann der Landkreis mit der höchsten Bevölkerungsdichte in Deutschland. Vielfältige Arbeitsplätze, Wohnen in einer guten Infrastruktur und ein ebenso umfang- wie abwechslungsreiches Freizeitangebot machen das Leben hier attraktiv.

Wir suchen für das Amt für Hoch- und Tiefbau zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/ einen

Staatlich geprüfte_n Bautechnikerin/ Bautechniker (m/w/d) für den Bereich Hochbau

Der Kreis Mettmann unterhält 85 Gebäude mit einer Bruttogesamtfläche von ca. 200.000 m². Dazu gehören neben Verwaltungsgebäuden auch Berufskollegs und Förderschulen, Kindertagesstätten und gewerblich oder privat vermietete Liegenschaften.
 
Innerhalb des Amtes für Hoch- und Tiefbau ist die Abteilung 1 für das kaufmännische und infrastrukturelle Gebäudemanagement zuständig. Die ausgeschriebene Stelle ist im Bereich des infrastrukturellen Gebäudemanagements angesiedelt.



Diese Aufgaben erwarten Sie:
  • Einführung, Entwicklung, Weiterentwicklung und Pflege des FM-Systems als Informationsplattform und Entscheidungsgrundlage für bauliche und betriebliche Unterhaltung
  • Datenkoordination inkl. Erstellung von Bestandsplänen für alle Gebäude und Archivierung, Aufbau und Weiterentwicklung eines BIM
  • Bearbeitung von Angelegenheiten der Raum- und Nutzungsplanung
  • Bearbeitung von Aufgaben des infrastrukturellen Gebäudemanagements sowie von Sonderaufgaben nach Auftrag der Amts-, Abteilungs- oder Sachgebietsleitung

Anforderungen (diese Voraussetzungen müssen Sie zwingend mitbringen):
  • abgeschlossene Berufsausbildung einem fachbezogenen Beruf im Bauhauptgewerbe sowie Qualifikation als staatlich geprüfte_n Bautechniker_in für den Bereich Hochbau

Wir erwarten zudem:
  • Eine ausgeprägte fachliche Kompetenz für das Aufgabengebiet
  • fundierte Kenntnisse in den beschriebenen Aufgabenfeldern, insbesondere Kenntnisse im Umgang mit FM-Systemen, BIM, im Facility Management und Bauwesen
  • Kenntnisse in fachbezogenen Regelwerken und in deren Anwendung (Baurecht, Bauausführungs- und Bauentwurfsplanung, Vorschriften zum Arbeitsschutz) sowie im Vergabe- und Vertragswesen (GWB, VgV, UVgO, VOB)
  • Kenntnisse über die kreiseigenen und angemieteten Liegenschaften
  • Kenntnisse über verwaltungsinterne Strukturen und Abläufe oder die Bereitschaft, diese kurzfristig zu erwerben
  • Bereitschaft, sich stetig fortzubilden.
  • Methodische Kompetenz
  • Organisationsgeschick und Fähigkeit, Prioritäten zu setzen und zielorientierte Informationsstrukturen zu schaffen
  • Fähigkeit zur Optimierung von Arbeitsabläufen
  • wirtschaftliches Denken, Kostenbewusstsein
  • Soziale Kompetenz
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur konstruktiven und kooperativen Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Ebenen und Professionen
  • eine hohe Kommunikationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick im Umgang mit Kolleg_innen, Nutzer_innen, internen und externen Dienstleistern
  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit im Team
  • Persönliche Kompetenz
  • eine selbstständige, verantwortungsvolle, zuverlässige und systematische Arbeitsweise
  • Kenntnis der deutschen Sprache mindestens im Niveau C1 gemäß des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER)
  • Digitale Kompetenz
  • vertiefte Kenntnisse im Umgang mit MS-Office-Produkten (Word, Excel, Outlook)
  • Kenntnisse im Umgang mit speziellen Fachverfahren (Speedikon FM, LuGM Auto-CAD, MS-Projekt) bzw. die Bereitschaft und Fähigkeit, sich diese kurzfristig anzueignen.
Weiterhin ist eine Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft zum Einsatz eines privaten Kfz für dienstliche Fahrten gegen Gewährung einer Wegstreckenentschädigung nach dem Landesreisekostengesetz NRW notwendig.


Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante, abwechslungsreiche und krisensichere Tätigkeit in einem motivierten Team mit gutem Betriebsklima
  • vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Jahressonderzahlung gemäß § 20 TVöD-VKA, 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten für eine ideale Work-Life-Balance mit lebensphasenorientierten Arbeitszeitmodellen
  • ein Vorbelegungsrecht im ortsnahen Kindergarten (am Standort Mettmann)
  • ein umfassendes betriebliches Gesundheitsmanagement
  • ein freundliches und familiäres Arbeitsumfeld mit Angeboten des Personalrates wie der Gemeinschaftskasse, einem jährlichen Betriebsausflug sowie diversen Betriebssportgruppen
  • ein Fahrradleasingangebot, z. T. überdachte Stellplätze für Ihr Fahrrad, ein vergünstigtes Job-Ticket sowie kostenfreie Parkmöglichkeiten
  • corporate benefits – Angebote für Mitarbeitende mit Sonderkonditionen namhafter Hersteller und Marken
Weitere Informationen zur Kreisverwaltung Mettmann als Arbeitgeber finden Sie hier.


Haben Sie noch Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne!

Ansprechpartnerinnen aus dem Fachbereich (Informationen zur Stelle):
 
Frau Christin Peters
Tel. 02104 99-2705
E-Mail: christin.peters@kreis-mettmann.de

 
Frau Ramona Krauss-Doege
Tel. 02104 99-2740
E-Mail: ramona.krauss-doege@kreis-mettmann.de

Ansprechpartner aus dem Personalamt (Rückfragen zur Online-Bewerbung bzw. Fragen zum Ausschreibungsverfahren (insbesondere zu den Anforderungen):

Frau Laura Krasniqi 
Tel. 02104 99-1213
E-Mail: bewerbungen@kreis-mettmann.de


Allgemeine Hinweise:

Die Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Zu Fragen hinsichtlich der konkreten Möglichkeiten einer Teilzeitbeschäftigung steht Ihnen der o. g. Ansprechpartner aus dem Fachbereich zur Verfügung.
 
In Bezug auf die Stellenausschreibungen gilt, dass der Gleichstellungsplan der Kreisverwaltung Mettmann für die Stellenbesetzungen Anwendung findet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.


Folgen Sie uns auf Social Media!

#TeamKreisMettmann