Bewerbungsfrist:
30.06.2024
unbefristet 41 bzw. 39 Stunden
(Teilzeit möglich)
A13 LBesO NRW bzw.
EG 12 TVöD


Wer sind wir?  Der Kreis Mettmann

Wir sind eine Kommunalverwaltung mit rund 1.700 Mitarbeitenden und verstehen uns als modernes Dienstleistungsunternehmen. Mit rund 485.000 Einwohner_innen und einer Fläche von 407 Quadratkilometern ist der Kreis Mettmann der Landkreis mit der höchsten Bevölkerungsdichte in Deutschland. Vielfältige Arbeitsplätze, Wohnen in einer guten Infrastruktur und ein ebenso umfang- wie abwechslungsreiches Freizeitangebot machen das Leben hier attraktiv.

Wir suchen für unser Prüfungsamt zum 01.10.2024 eine / einen

Datenschutzbeauftragte / Datenschutzbeauftragten (m/w/d)

Die vielfältigen Aufgaben einer behördlichen Datenschutzbeauftragten/eines behördlichen Datenschutzbeauftragten umfassen sämtliche Angelegenheiten des Datenschutzes einer Kommune in Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten unter Berücksichtigung des europäischen und nationalen Datenschutzrechts sowie spezialgesetzlicher Regelungen. Sie nehmen verschiedene Beratungs- und Überwachungsaufgaben wahr, motivieren die Beschäftigten zu einem datenschutzkonformen Umgang und unterstützen den Landrat bei der Wahrnehmung seiner Verantwortung.  Hierbei haben Sie die Persönlichkeitsrechte der Bürgerinnen und Bürger sowie der Beschäftigten wie auch die Aufgaben und Bedürfnisse der Kreisverwaltung im Blick. Ihr Aufgabenbereich verbindet rechtliche, technische und organisatorische Aspekte. Als Datenschutzbeauftragte/ Datenschutzbeauftragter begleiten Sie die Kreisverwaltung auf dem Weg der Digitalisierung.
Die Stabsfunktion behördlicher Datenschutz ist in der Kreisverwaltung Mettmann dem Prüfungsamt organisatorisch zugeordnet.
 

Diese Aufgaben erwarten Sie:
  • Unterrichtung und Beratung der Verwaltungsführung sowie der Beschäftigten bzw. der Organisationseinheiten in allen Fragen des behördlichen Datenschutzes
  • Überwachung der Einhaltung des Datenschutzes und der Datenschutzstrategien
  • Sensibilisierung und Schulung der Beschäftigten
  • Ansprechperson für Betroffene in allen Fragen zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten bei der Kreisverwaltung
  • Regelmäßige Unterrichtung der Leitung und Erstellung regelmäßiger Tätigkeitsberichte an den Landrat
  • Beratung des Landrates in allen grundsätzlichen Angelegenheiten des Datenschutzes und der Datensicherheit
  • Zusammenarbeit mit der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW)
  • Einbindung in datenschutzrelevante Managementprozesse der Verwaltung
  • Begleitung der Organisationseinheiten bei der datenschutzkonformen Einführung neuer Verarbeitungsprozesse
  • Leitung und Teilnahme an internen Arbeitskreisen, Vertretung des Kreises in externen Arbeitskreisen und Gremien
  • Enge Zusammenarbeit mit den IT-Sicherheitsbeauftragten
  • Wahrnehmung von Datenschutz-Services für kreisangehörige Städte
 

Anforderungen (diese Voraussetzungen müssen Sie zwingend mitbringen):

  • Befähigung für die Ämtergruppe des ersten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 Fachrichtung allgemeine Verwaltung oder Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre oder Verwaltungsinformatik (ehemaliger gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst), oder alternativ
  • abgeschlossene Qualifizierung zur Verwaltungsfachwirtin / zum Verwaltungsfachwirt (abgeschlossener Verwaltungslehrgang II) oder alternativ
  • ein abgeschlossenes rechtswissenschaftliches (Fach-)Hochschulstudium, Schwerpunkt Verwaltungsrecht oder Öffentliches Recht (Bachelor of Laws)
 

Wir erwarten zudem

  • Fachliche Kompetenz, insbesondere
    • vertiefte Kenntnisse im allgemeinen Datenschutzrecht und die Fähigkeit, sich in die europäischen Vorgaben und die diesbezügliche Praxis umfassend einzuarbeiten
    • mehrjährige berufliche Erfahrung in der praktischen Rechtsanwendung in einer Verwaltung oder idealerweise mehrjährige berufliche Erfahrung und zeitnahe berufliche Tätigkeit im behördlichen Datenschutz
    • sehr gutes rechtliches Verständnis
    • didaktische Fähigkeiten für datenschutzrechtliche Schulungs- und Informationsveranstaltungen von Beschäftigten
    • gute Kenntnisse über Verwaltungsstrukturen und Verwaltungsabläufe
    • gute Kenntnisse im Bereich der Informationstechnik und der Informationssicherheit
    • anerkannte Qualifikation als behördliche Datenschutzbeauftragte/behördlicher Datenschutzbeauftragter bzw. die Bereitschaft, diese durch Fort- und Weiterbildung zu erlangen
 Persönliche und soziale Kompetenz, insbesondere
    • besonderes Maß an persönlicher Integrität, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
    • gute Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit
    • hohes Maß an Flexibilität und Eigeninitiative
    • strukturierte, risikoorientierte Arbeitsweise
    • Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick
    • Teamfähigkeit, sicheres Auftreten, Konfliktfähigkeit,
 Methodische und digitale Kompetenz, insbesondere
    • Fähigkeit, Aufgaben konzeptionell und strategisch ausgerichtet zu erledigen sowie Sachverhalte analytisch aufzubereiten
    • sicheres Beherrschen der MS-Office-Programme
 
Weiterhin ist eine Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft zum Einsatz eines privaten Kfz für dienstliche Fahrten gegen Gewährung einer Wegstreckenentschädigung nach dem Landesreisekostengesetz NRW erforderlich.
 

Wir bieten Ihnen:
  • eine interessante, abwechslungsreiche und krisensichere Tätigkeit in einem motivierten Team mit gutem Betriebsklima
  • vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Jahressonderzahlung gemäß § 20 TVöD-VKA, 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten für eine ideale Work-Life-Balance mit lebensphasenorientierten Arbeitszeitmodellen
  • ein Vorbelegungsrecht im ortsnahen Kindergarten (am Standort Mettmann)
  • ein umfassendes betriebliches Gesundheitsmanagement
  • ein freundliches und familiäres Arbeitsumfeld mit Angeboten des Personalrates wie der Gemeinschaftskasse, einem jährlichen Betriebsausflug sowie diversen Betriebssportgruppen
  • ein Fahrradleasingangebot, z. T. überdachte Stellplätze für Ihr Fahrrad sowie kostenfreie Parkmöglichkeiten
  • corporate benefits – Angebote für Mitarbeitende mit Sonderkonditionen namhafter Hersteller und Marken
Weitere Informationen zur Kreisverwaltung Mettmann als Arbeitgeber finden Sie hier.


Haben Sie noch Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne!

Ansprechpartner_innen aus dem Fachbereich (Informationen zur Stelle):
Herr Christian Dupré
Tel. 02104/99-1368
E-Mail: christian.dupre@kreis-mettmann.de
 
Frau Susanne Frindt-Poldauf
Tel. 02104/99-1351
E-Mail: susanne.frindt-poldauf@kreis-mettmann.de

 
Ansprechpartnerin aus dem Personalamt (Rückfragen zur Online-Bewerbung bzw. Fragen zum Ausschreibungsverfahren (insbesondere zu den Anforderungen):

Frau Lisa Dörschelln 
Tel. 02104 99-1220
E-Mail: bewerbungen@kreis-mettmann.de


Allgemeine Hinweise:

Die Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Zu Fragen hinsichtlich der konkreten Möglichkeiten einer Teilzeitbeschäftigung steht Ihnen die o. g. Ansprechpartnerin aus dem Fachbereich zur Verfügung.
 
In Bezug auf die Stellenausschreibungen gilt, dass der Gleichstellungsplan der Kreisverwaltung Mettmann für die Stellenbesetzungen Anwendung findet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Folgen Sie uns auf Social Media!

#TeamKreisMettmann